Trinkwasservorräte sichern, vor Hochwasser schützen, Gewässer vor Gefahren bewahren, Bäche und Flüsse pflegen und entwickeln

Das Wasser als Bestandteil des Naturhaushaltes und als Lebensraum für Tier und Pflanzen zu schützen, dem Menschen eine verantwortungsvolle Nutzung des Wassers zu ermöglichen und vor den Gefahren des Wassers zu schützen - dies sind die Aufgaben der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung und Ihres Wasserwirtschaftsamtes.

Unsere Baustelle am Gewässer für Mensch und Umwelt

Ökologischer Ausbau der Fränkischen Saale im Bereich des Kurparkes Bad Bocklet in den Gemarkungen Aschach und Bad Bocklet, Landkreis Bad Kissingen

Ende August beginnen die Baumaßnahmen an der Fränkischen Saale in Bad Bocklet. Sie sollen das Gewässer fit machen für die Zukunft, d.h. mehr Lebensräume im Gewässer, Verbesserung des ökologischen Zustandes, bessere Erlebbarkeit und Freizeitgehalt für uns Menschen.
Wir wollen Sie hier auf dem laufenden halten und begleiten die Baustelle mit erklärenden Texten und Bildern.

Informationskampagne "… und Hochwasserschützer"

Hochwasserschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, an der sich viele Menschen beteiligen sollten. Die Kampagne wirbt für dieses Bewusstsein und für Solidarität beim Hochwasserschutz. Sie zeigt Menschen, die sich privat oder beruflich für den Hochwasserschutz einsetzen. Lassen Sie sich von ihren Geschichten inspirieren. Hochwasserschützer können wir alle sein.

Hochwasser.Info.Bayern

Sicherung Überschwemmungsgebiete

Vorläufige Sicherung der vom Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen ermittelten Überschwemmungsgebiete an Gewässern im Amtsbereich. Hier sind die Überschwemmungsgebiete an den Gewässern Fränkische Saale (Lkr. NES) und Alster (Lkr. HAS) aufgeführt.


weiterlesen ...
Logo Wasserrahmenrichtlinie

Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

Wasser muss auch grenzüberschreitend geschützt werden. Als Rechtsgrundlage gilt in der EU seit Dezember 2000 die Wasserrahmenrichtlinie. Darin sind die Umweltziele zum Schutz von Grund- und Oberflächenwasser zusammengefasst.


Wasserrahmenrichtlinie

Beurteilung der Erlaubnisfreiheit von Niederschlagswassereinleitungen

Gemäß Wasserhaushaltsgesetz soll Niederschlagswasser ortsnah versickert oder direkt in ein oberirdisches Gewässer eingeleitet werden (§55 Abs. 2 WHG). Ob diese Einleitung genehmigungspflichtig ist oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann mit dem Programm BEN (Beurteilung der Erlaubnisfreihet von Niederschlagswassereinleitungen) geprüft werden.

Weitere Information auf der Internetseite des Landesamtes für Umwelt

Umsetzungskonzepte im Amtsbereich

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie verpflichtet die EU-Staaten Flüsse, Seen und das Grundwasser zu schützen. Ziel ist das Erreichen des "guten Zustands" der Gewässer bis spätestens 2027.


weiterlesen ...

Webcam im Amtsbezirk

Kontakt zur Bayerischen Staatsregierung

Link extern: Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung